ibbo, Neapl, Schulraumförderung, Bildung, Schweiz, St.Gallen, Felix Rütsche, Brigitte Siegwart, Andreas Rütsche, Raphael Büsser, Andreas Keller, Entwicklungshilfe, Schule, schenke bildung, schaffe zukunft, Schülerförderung, Volunteers, Christoph Waser, international blackboard organisation, ibbo.ch, Infos über nepal, charityshop, dramcatcher, Spenden
  •  

Herzlich willkommen bei ibbo

Neuigkeiten rund um ibbo

März 2017: stylische Umhängetasche (Made in Cambodia fair trade recycling) zu gewinnen.

www.ibbo.ch und www.dreamcatcher.ibbo.ch verlosen eine stylische Umhängetasche / Made in Cambodia fair trade recycling. Kreuzworträtsel lösen und an der Verlosung am 20.04.17 19.30 im Shop teilnehmen. Das Kreuzworträtsel darf gerne bei uns im Shop an der Gallusstrasse 18 9000 St. Gallen bezogen werden.

Kreuzworträtsel herunterladen (A3-PDF)

Das ibbo-Jahr 2016... ein Rückblick / ibbo 2017... ein Ausblick

Das ibbo-Jahr 2016
Im vergangenen Jahr war ibbo sehr aktiv. Das im Vorjahr nach dem Erdbeben gestartete Wiederaufbauprojekt Bashupati HSS im Dorf Ramjathanti wurde vorangetrieben. Im April besuchte Andi Rütsche die Schule und konnten mit den Verantwortlichen Gespräche führen. Leider sind die Kosten nach dem Erdbeben und dem Einfuhrstopp durch die Inder gestiegen. Dank einem Zustupf der kath. Administration konnte es aber in Zusammenarbeit mit einem holländischen Hilfswerk vorangehen. Gleichzeitig starteten wir ein Projekt in Modikua, einem kleinen Dorf auf der Bergflanke über dem Gandhaki-Tal. In der zentralen Gesamtschule wird eine Bibliothek eingerichtet. Eine grosse Unterstützung im Fundraising war dabei Sandro Bührer. Im Rahmen seiner Matura-Arbeit sammelte er auf der Plattform 100-Days einige tausend Franken für die Bibliothek, deren Finanzierung nun gesichert ist. Wir danken ihm auf diesem Weg ganz herzlich für sein Engagement. Der Auf- und Umbau, sowie die Anschaffung von Büchern hat inzwischen bereits begonnen. Um die Landflucht zu verringern braucht es starke, gut ausgerüstete Schulen. Dies gilt auch für einen kleinen Vorort von Pokhara. Bhalam befindet sich auf der anderen Seite der grossen Schlucht und wird mit Pokhara durch eine imposante Hängebrücke verbunden. In diesem kleinen Quartier kämpft die Schule mit einem durchdachten Leitbild ums Überleben. Teil der Strategie ist ein gut funktionierender Kindergarten. Dieser konnte im 2015 realisiert werden und im Frühling visitiert. Berichte und Bilder von unseren Projekten und den Besuchen finden sich wie immer auf unserer Homepage, damit die Spender den Fortschritt der Arbeiten mitverfolgen können. Im vergangenen Jahr konnte Raphael Büsser unsere Homepage auch auf Englisch aufschalten. Das Interesse der Nepalesen an unserer Arbeit kann so besser bedient werden. Zu unserer Öffentlichkeitsarbeit gehörte die Teilnahme am Sozial- und Umweltforum. Am Begegnungstag waren wir ebenfalls mit einem Info-Stand anwesend. Im Oktober gastierten wir zweimal auf dem Bärenplatz. Das Interesse dort hielt sich aber in Grenzen. Dafür hatten wir an den Weihnachtsmärkten in St.Gallen und Arbon regen Betrieb. Eine wichtige Einnahmequelle ist für uns die Texaid. Beim Einsammeln der Altkleider unterstützten uns einige Helfer – ihnen an dieser Stelle ein Dankeschön.
ibbos charity shop DREAMCATCHER, Anfangs 2015 eröffnet, wird von Felix und Brigitte weitergeführt.

ibbo im Jahr 2017
In diesem Jahr steht die Umsetzung des Bibliothekprojekts an der Matedewal HSS in Modukua. Nach Abschluss der Arbeiten werden wir die Spender auch auf der Plattform 100days informieren. Das etwas grössere Erdbebenprojekt in Ramjathanti ist abhängig vom Wetter und der Verfügbarkeit von Baumitteln. Wir werden sehen, wie weit die Arbeiten gedeihen werden. Im Rahmen unserer Schulraumprogramme werden wir an zwei Schulen neue Kindergärten einrichten. Wie bei uns ist es wichtig, die Kinder möglichst früh zu erfassen und in das Schulleben zu integrieren. Unser Kinderhilfsfond CAF ist auch weiterhin sehr aktiv. Er wird mit 45 Kinder geführt. Damit kann einer stattlichen Anzahl von Kindern der Schulbesuch ermöglicht werden. Zudem prüfen wir die Ausweitung des CAF in Freetown (Sierra Leone). Unser Partnerprojekt in Madagaskar (Ampasina) wird in diesem Jahr abgeschlossen. Klaus Horn begleitet die Arbeiten. Für uns in St.Gallen steht die Teilnahme am Umwelt- und Sozialforum mit einem Workshop und einem Infostand an. Auch am Begegnungstag werden wir wieder mit einem Stand präsent sein. An den Weihnachtsmärkte in St.Gallen und Arbon werden wir dann auch Sachen aus dem Shop dabei haben. Es wird für uns wichtig sein, dass wir in diesem Jahr neue Spender und Mitglieder finden. Die Kosten für unsere Programme haben sich merklich erhöht. So sind wir dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Gönnervereinigung sollte wachsen. Auch für den Vorstand suchen wir „junges Blut“. Nicht finanzielle, sondern tatkräftige Unterstützung suchen wir für die Texaid-Sammlung am 20.Mai.  Vor allem Fahrzeuge benötigen wir noch einige. In den letzten Jahren mieteten wir jeweils, was den Gewinn aus der Sammlung natürlich erheblich schmälert. Zu guter Letzt findet in diesem Jahr etwas Neues statt. ibbo organisiert eine Reise im Oktober nach Nepal. Andi Rütsche wird als Reiseleiter das spannende Land zeigen und natürlich gibt es die Gelegenheit, Projekte von ibbo zu besuchen. Flyer zur Reise können auf der homepage und auf facebook angesehen werden. Auch im Shop liegen die Broschüren auf. Ein Grund mehr wieder einmal im Shop vorbei zu schauen. Auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen interessanten Begegnungen freuen sich die Vorstandsmitglieder von ibbo.

Nepal Reise im Oktober 2017

Individuell in der Gruppe reisen tönt paradox. Wir erreichen dies mit viel Freiraum im Programm. Unsere Hotels sind stets so gewählt, dass Ausflüge auf eigene Faust möglich sind. Dazu unterstützen wir und unsere Freunde in Nepal die Wünsche und Anliegen aller Rei-senden. Ein Treffen vor der Reise bietet die Möglichkeit Reiseleitung, Reisegruppe und Angebote kennen zu lernen. Die Erfahrung der Reiseleitung ermöglicht die Reise in ein faszinierendes aber anspruchsvolles Fernziel. Die Folgen des Erdbebens im Jahre 2015 sind noch nicht alle verschwunden. Am meisten spürbar waren sie in diesem Jahr noch in der Strasseninfrastruktur. Zudem machte den Einheimischen die Einfuhrbeschränkungen der Inder zu schaffen. Geduld war manchmal gefragt. Dies wird sicher besser sein in einem Jahr. Und die Gefahr eines baldigen erneuten Bebens wird von Fachkräften als gering eingestuft. Geniessen sie die Reise.

zum Reiseangebot

 


Unser Kredo

undefined

ibbo ist eine Hilfsorganisation im Bildungsbereich, die ihr Handeln und ihre Grundsätze in den Dienst der Mitmenschen stellt und sich mit der breiten Erfahrung und ihrem Wirken der Nachhaltigkeit verpflichtet.

„SCHENKE BILDUNG, SCHAFFE ZUKUNFT“

Unsere Vision
Nepalesen können aktiver ihre Zukunft mitgestalten und mehr Einfluss nehmen auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes. Dank verbesserter Schulbildung erhalten die Nepalesen einen leichteren Zugang zu Informationen und können selbständiger am politischen Leben teilnehmen.

Unser Auftrag
Unterstützung von Anstrengungen zur Qualitätsverbesserung der Schulen
Förderung der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung
Finanziell benachteiligten Kindern den Schulunterricht ermöglichen
Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulämter unterstützen
Jugendliche fördern im Hinblick auf die Schulendprüfung
Die Rechte der Frauen fördern
Erwachsenenbildung organisieren

Unser Codex
Politisch und religiös als unabhängiger kompetenter Partner auftreten
Seriöser und nachhaltiger Umgang mit Spendengeldern
Die Menschenrechte pflegen
Nachhaltigkeit leben
Mit den Menschen vor Ort zusammenarbeiten
Ethische und moralische Prinzipien einhalten
Wirtschaftlich unabhängig sein

Eine gute Entwicklungshilfe macht sich mittelfristig selbst überflüssig.

Kontakt

ibbo - international blackboard organisation

Berneggstrasse 28
9000 St.Gallen
Telefon: +41712222258
www.ibbo.ch
info@ibbo.ch

Raiffeisenbank St.Gallen, 9001 St.Gallen:
IBAN
CH7380005000050126248

Hilfe für die Schulkinder Madagaskars

 

Omans & Sons