ibbo, Neapl, Schulraumförderung, Bildung, Schweiz, St.Gallen, Felix Rütsche, Brigitte Siegwart, Andreas Rütsche, Raphael Büsser, Andreas Keller, Entwicklungshilfe, Schule, schenke bildung, schaffe zukunft, Schülerförderung, Volunteers, Christoph Waser, international blackboard organisation, ibbo.ch, Infos über nepal, charityshop, dramcatcher, Spenden
  •  

News-Archiv

November 2017: Benefiz Konzert für Mino's Projekt in Madagaskar

Gründung Nepali Kulturverein Ostschweiz «White Sun»

Das Hilfswerk ibbo in St.Gallen leistet seit über 20 Jahre Aufbauhilfe für staatliche Schulen in Nepal. Unsere Verbundenheit mit der demokratischen Bundesrepublik Nepal hat uns überzeugt, in St.Gallen den Nepali Kulturverein Ostschweiz «White Sun» zu gründen. Der Verein möchte Bindeglied sein zwischen in der Schweiz lebenden Nepali und Menschen mit Bezug zu Nepal. Zusammen mit ibbo wird White Sun eine Brücke schlagen zwischen der Schweiz und Nepal und in St.Gallen ein Angebot für die Vereinsmitglieder und Interessierte gestalten. Zum Einweihungsapéro am Freitag 8. September 2017 18.00 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.

ibbo – International Blackboard Organisation
«White Sun»
Gallusstrasse 18
9000 St. Gallen
Felix Rütsche

Neuigkeiten rund um ibbo - Newsletter 2017 / 2

Das ibbo-Jahr 2017, die erste Hälfte
Der Start des Children Aid Fond in Freetown (Sierra Leone) ist angelaufen. In einem ersten Schritt werden 5 Kinder unterstützt, zudem läuft der CAF in Nepal wie gewohnt. Andy Keller, unser Verantwortlicher für den CAF schreibt dazu:
"Liebe Spender, ihr habt Bildung geschenkt und Zukunft geschaffen! Zehn Schülerinnen und Schüler haben 2017 die offizielle Schulzeit mit dem SLC (School Leaving Certificate) abgeschlossen und können mit Hilfe von ibbo positiv in die Zukunft blicken. Zwei Schüler sind vorzeitig mit ihren Familien berufsbedingt umgezogen. Im CAF Programm sind also fürs kommende Jahr 12 neue Schüler aus Nepal (sechs davon kommen aus zwei neuen Schulen in unterschiedlichen Distrikten). Dank euren lieben Spenden können wir dieses Jahr 50 Kindern den Schulbesuch ermöglichen! Der CAF unterstützt zum ersten Mal auch 5 Kinder aus Sierra Leone. Herzzerreissende Schicksale verhinderten bislang den Schulbesuch. Nun wird ihnen Bildung geschenkt und eine Zukunft geschaffen!"
Die Bibliothek, welche mit den Mitteln aus dem Spendenprojekt 100-days von Sandro Bührer finanziert wird, ist im Bau befindlich. Die Bücher sind bestellt. Sie sollen auf das neue Schuljahr nach dem Sommer den Studentinnen und Studenten zur Verfügung stehen. Das Bibliotheksgebäude ist fertig. Die Möbel sind in der zwischenzeit, seit dem letzten Kontakt sicher auch schon im Gebäude bereit.
Gönnervereinigung: Mit diesem News-Letter wollen wir auch ganz gezielt auch unsere Gönner über unsere Tätigkeiten informieren. Auch mit dem Ziel, durch intensievere Informationspolitik, die Gruppe der Gönner zu vergrössern. Denn die regelmässigen Beiträge aus dem Gönnerverein ermöglichen uns eine solidere Planung der Projekte.
Ein schöner Teil unserer Arbeit gilt zur Zeit der Unterstützung und Beratung von Projekten, die durch Freunde durchgeführt werden. In Madagaskar entsteht ein Beschäftigungsprogramm für Jugendliche im Distrikt Fandriana. Diese Projekte werden von der Theologin Mino geleitet und auch von der Gemeinde Tenniken BL mitfinanziert. Im Osten von Nepal setzen sich Pia und Reini Suter Heutschi mit ihrem Projekt Dandakateri für den Wiederaufbau ein. Wir konnten ihnen Support für den Bau einer neuen Schule geben.
Am Sufo und am Begegnungstag präsentieren wir unsere Projekte der Öffentlichkeit von St.Gallen.
Ein wichtiger Teil unseres jährlichen Fundraisings ist die Organisation und Durchführung der Texaid Altkleider-Sammlung. In diesem Jahr haben uns wieder verdankenswerterweise mehrere Leute mit Tatkraft und Fahrzeugen unterstützt.

ibbo im 2.Halbjahr 2017 – ein Ausblick
In Zusammenarbeit mit der diözäsanen Arbeitsstelle wird ein Konzept für eine Jugendgruppe in Nepal entworfen. Wenn es soweit ist, wird die erste Gruppe in Hemja, einem nördlichen Vorort von Pokhara, starten. In diesem Ort befindet sich auch eine unserer Schulen und ein Teil der Kinder aus dem CAF.
Die Reise im Oktober kommt zu stande. Die erste Reisegruppe umfasst 12 Personen.
Für den Volunteerservice gibt es ein neues Angebot. Jeden 2.Donnerstag im Monat informiert Felix über die Angebote des Volunteerservice. Die nächsten Daten der Veranstaltungen im Dreamcatchershop sind der 13.Juli und 10.August.

Juni 2017 - Medienbericht in den St. Galler Nachrichten

Schenke Bildung – schaffe Zukunft
Felix Rütsche, Präsident von der Hilfsorganisation International Blackboard Organisation (ibbo) war schon früh vom Land und den Menschen in Nepal begeistert. Seine Faszination führte 2004 dazu, dass er den Verein ibbo gründete, um nachhaltige Entwicklungshilfe zu fördern.

Nepal «Die Idee dahinter ist simpel», gibt Rütsche zu erkennen. «Wir regen Hilfe zur Selbsthilfe an und sorgen damit, dass die Einheimischen ihre Zukunft aktiver mitgestalten können.» Nicht die Vereinsführung entscheide über den Einsatz der finanziellen Mittel, sondern die Projekt-verantwortlichen vor Ort.

Dadurch werde das Geld dort eingesetzt, wo es wirklich gebraucht wird und falle keinen bürokratischen Aufwendungen zum Opfer.  «Eine gute Entwicklungshilfe macht sich mittelfristig selbst überflüssig», ist sich der Präsident sicher.

Projekt Geburtstagsfeier

«Alles begann mit dem Geburtstag meines Vaters», erinnert sich Rütsche.  «Anstatt für ein teures Fest wollte er das Geld lieber für einen sinnvolleren Zweck spenden.» Kurzerhand wurden Spenden gesammelt und diese an ein Schulhausprojekt in Nepal überreicht.

«Die Resonanz war überwältigend und Ansporn zugleich, noch mehr zu unternehmen», berichtet der Präsident und ergänzt: «Wir sehen in der Bildungen den Schlüssel für eine autonomere, selbstbestimmtere und bessere Zukunft der nepalesischen Bevölkerung. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf die Finanzierung von Ausbau –und Reparaturarbeiten, Möbel und Schulmaterial, sondern auch auf die Ausbildung und Förderung qualifizierter Lehrpersonen.

Darüber hinaus werden gezielt Projekte gefördert, die das Bildungsniveau der Bevölkerung heben und eine ganzheitliche sowie nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation ermöglichen.»

Probleme bei der Wurzel packen

«ibbo tritt als politisch und religiös unabhängiger Partner auf. Wir möchten mit den Menschen vor Ort die bestmöglichen Lösungen herausarbeiten, um Nachhaltigkeit zu leben, ethische und moralische Prinzipien einzuhalten und die zunehmende Verarmung der Kulturen zu stoppen», fasst Rütsche die Prinzipien der Nichtregierungsorganisation zusammen.» Dies erfolge zumeist durch die Förderung der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung und der finanziellen Unterstützung sowohl der Familien als auch der Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulämter. Es werden aber auch die Rechte der Frauen gefördert sowie Bildung für Erwachsene organisiert. «Wir geben niemals auf. Unser Motto: Just do it. Nicht lange überlegen, sondern handeln und anpacken. Im  Austausch mit den Einheimischen entwickeln wir neue Ideen und Projekte und setzen diese im Sinne der Menschen vor Ort um. Sie entscheiden und wir helfen», bringt Rütsche die Philosophie von ibbo auf den Punkt.

Umkämpfter Markt

«Obschon es bei Hilfsorganisationen primär um die Unterstützung Dritter geht, hat sich der Markt in den letzten Jahren stark verändert», informiert Rütsche. «Immer mehr Vereine drängen sich auf und wollen ein Stück des Kuchens erhaschen». Neue Spender zu finden, falle immer schwerer, so der Präsident.

Ibbo versuche deshalb mit Transparenz, Mitspracherecht und Authentizität neue Spender zu gewinnen. Über den vereinsinternen «dreamcatcher charity shop» an der Gallusstrasse 18 in St.Gallen und mit individuell gestaltbaren Gruppenreisen nach Nepal wird versucht, die Projektkasse aufzubessern. «Auch mit kleinen Beträgen können wir Grosses bewirken», resümiert Rütsche. Weitere Informationen unter: https://www.ibbo.ch/ 

Artikel: Benjamin Schmid (St. Galler Nachrichten)

Juni 2017 - Kinderhilfsfond (CAF): Alltagsgeschichte...

G. ist 12 Jahre alt. Wir begleiten ihn auf dem Heimweg von der Schule. Der Weg raubt mir den Atem. Steil schlängelt sich der Trampelpfad den Berg hoch. Zwei Stunden dauert der Weg zu Fuss. G. hat es schon morgens früh bergrunter geschafft und schon gestern und vorgestern, täglich. G läuft morgens zwei Stunden und abends und dazwischen 35 Lektionen Schulunterricht die Woche. Kommt er abends heim, hilft er seinen Eltern auf dem Feld und macht die Hausaufgaben. Zeit für Fussball bleibt keine. G. geht gerne zur Schule, er weiss, dass es seine Chance ist. Schenke Bildung, schaffe Zukunft!
zum Kinderhilfsfond (CAF)

Mai 2017 - Volunteer-Angebote

Das Volunteer-Angebot wurde überarbeitet. ibbo bietet Einsätze in folgenden Ländern an: Nepal, Madagaskar, Sierra Leone, Indien, Marokko.
Immer am zweiten Donnerstag im Monat (11.5., 8.6.,13.7., 10.8.,14.9., 12.10., 9.11., 14.12) werden Infoveranstaltungen im Dreamcatchershop in St. Gallen stattfinden. Beginn jeweils um 19.30 Uhr.
Weitere Infos sind hier zu finden.

April 2017 - ibbo Begleitet ein weiteres Projekt in Madagaskar

Nach der Projektbegleitung in Ampasina, folgt bereits das nächste Projekt in Madagaskar.
Zu "Mino's Projekt".

April 2017 - Neuigkeiten zum Kinderhilfsfond (CAF)

Juhu! Grund zur Freude! Das CAF Programm ist weiterhin erfolgreich! Im gegenwärtigen Schuljahr 2016/2017 haben wir bislang nur positive Rückmeldungen bekommen. Allerdings haben zwei der 45 Kinder die Schule vorzeitig verlassen, weil die Familien weggezogen sind. Aber sie  können andernorts weiter die Schule besuchen und sind nicht mehr auf die Hilfe von ibbo angewiesen. Die anderen 43 Kinder lernen fleissig und nutzen ihre Chance, die sie durch eure Spenden geschenkt bekommen haben. Lasst uns weiter Zukunft schaffen! Es lohnt sich!

März 2017 - Aktueller Newsletter

Das ibbo-Jahr 2016
Im vergangenen Jahr war ibbo sehr aktiv. Das im Vorjahr nach dem Erdbeben gestartete Wiederaufbauprojekt Bashupati HSS im Dorf Ramjathanti wurde vorangetrieben. Im April besuchte Andi Rütsche die Schule und konnten mit den Verantwortlichen Gespräche führen. Leider sind die Kosten nach dem Erdbeben und dem Einfuhrstopp durch die Inder gestiegen. Dank einem Zustupf der kath. Administration konnte es aber in Zusammenarbeit mit einem holländischen Hilfswerk vorangehen. Gleichzeitig starteten wir ein Projekt in Modikua, einem kleinen Dorf auf der Bergflanke über dem Gandhaki-Tal. In der zentralen Gesamtschule wird eine Bibliothek eingerichtet. Eine grosse Unterstützung im Fundraising war dabei Sandro Bührer. Im Rahmen seiner Matura-Arbeit sammelte er auf der Plattform 100-Days einige tausend Franken für die Bibliothek, deren Finanzierung nun gesichert ist. Wir danken ihm auf diesem Weg ganz herzlich für sein Engagement. Der Auf- und Umbau, sowie die Anschaffung von Büchern hat inzwischen bereits begonnen. Um die Landflucht zu verringern braucht es starke, gut ausgerüstete Schulen. Dies gilt auch für einen kleinen Vorort von Pokhara. Bhalam befindet sich auf der anderen Seite der grossen Schlucht und wird mit Pokhara durch eine imposante Hängebrücke verbunden. In diesem kleinen Quartier kämpft die Schule mit einem durchdachten Leitbild ums Überleben. Teil der Strategie ist ein gut funktionierender Kindergarten. Dieser konnte im 2015 realisiert werden und im Frühling visitiert. Berichte und Bilder von unseren Projekten und den Besuchen finden sich wie immer auf unserer Homepage, damit die Spender den Fortschritt der Arbeiten mitverfolgen können. Im vergangenen Jahr konnte Raphael Büsser unsere Homepage auch auf Englisch aufschalten. Das Interesse der Nepalesen an unserer Arbeit kann so besser bedient werden. Zu unserer Öffentlichkeitsarbeit gehörte die Teilnahme am Sozial- und Umweltforum. Am Begegnungstag waren wir ebenfalls mit einem Info-Stand anwesend. Im Oktober gastierten wir zweimal auf dem Bärenplatz. Das Interesse dort hielt sich aber in Grenzen. Dafür hatten wir an den Weihnachtsmärkten in St.Gallen und Arbon regen Betrieb. Eine wichtige Einnahmequelle ist für uns die Texaid. Beim Einsammeln der Altkleider unterstützten uns einige Helfer – ihnen an dieser Stelle ein Dankeschön.
ibbos charity shop DREAMCATCHER, Anfangs 2015 eröffnet, wird von Felix und Brigitte weitergeführt.

ibbo im Jahr 2017
In diesem Jahr steht die Umsetzung des Bibliothekprojekts an der Matedewal HSS in Modukua. Nach Abschluss der Arbeiten werden wir die Spender auch auf der Plattform 100days informieren. Das etwas grössere Erdbebenprojekt in Ramjathanti ist abhängig vom Wetter und der Verfügbarkeit von Baumitteln. Wir werden sehen, wie weit die Arbeiten gedeihen werden. Im Rahmen unserer Schulraumprogramme werden wir an zwei Schulen neue Kindergärten einrichten. Wie bei uns ist es wichtig, die Kinder möglichst früh zu erfassen und in das Schulleben zu integrieren. Unser Kinderhilfsfond CAF ist auch weiterhin sehr aktiv. Er wird mit 45 Kinder geführt. Damit kann einer stattlichen Anzahl von Kindern der Schulbesuch ermöglicht werden. Zudem prüfen wir die Ausweitung des CAF in Freetown (Sierra Leone). Unser Partnerprojekt in Madagaskar (Ampasina) wird in diesem Jahr abgeschlossen. Klaus Horn begleitet die Arbeiten. Für uns in St.Gallen steht die Teilnahme am Umwelt- und Sozialforum mit einem Workshop und einem Infostand an. Auch am Begegnungstag werden wir wieder mit einem Stand präsent sein. An den Weihnachtsmärkte in St.Gallen und Arbon werden wir dann auch Sachen aus dem Shop dabei haben. Es wird für uns wichtig sein, dass wir in diesem Jahr neue Spender und Mitglieder finden. Die Kosten für unsere Programme haben sich merklich erhöht. So sind wir dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Gönnervereinigung sollte wachsen. Auch für den Vorstand suchen wir „junges Blut“. Nicht finanzielle, sondern tatkräftige Unterstützung suchen wir für die Texaid-Sammlung am 20.Mai.  Vor allem Fahrzeuge benötigen wir noch einige. In den letzten Jahren mieteten wir jeweils, was den Gewinn aus der Sammlung natürlich erheblich schmälert. Zu guter Letzt findet in diesem Jahr etwas Neues statt. ibbo organisiert eine Reise im Oktober nach Nepal. Andi Rütsche wird als Reiseleiter das spannende Land zeigen und natürlich gibt es die Gelegenheit, Projekte von ibbo zu besuchen. Flyer zur Reise können auf der homepage und auf facebook angesehen werden. Auch im Shop liegen die Broschüren auf. Ein Grund mehr wieder einmal im Shop vorbei zu schauen. Auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen interessanten Begegnungen freuen sich die Vorstandsmitglieder von ibbo.


März 2017: stylische Umhängetasche (Made in Cambodia fair trade recycling) zu gewinnen.

www.ibbo.ch und www.dreamcatcher.ibbo.ch verlosen eine stylische Umhängetasche / Made in Cambodia fair trade recycling. Kreuzworträtsel lösen und an der Verlosung am 20.04.17 19.30 im Shop teilnehmen. Das Kreuzworträtsel darf gerne bei uns im Shop an der Gallusstrasse 18 9000 St. Gallen bezogen werden.

Kreuzworträtsel herunterladen (A3-PDF)


Nepal Reise im Oktober 2017

Individuell in der Gruppe reisen tönt paradox. Wir erreichen dies mit viel Freiraum im Programm. Unsere Hotels sind stets so gewählt, dass Ausflüge auf eigene Faust möglich sind. Dazu unterstützen wir und unsere Freunde in Nepal die Wünsche und Anliegen aller Rei-senden. Ein Treffen vor der Reise bietet die Möglichkeit Reiseleitung, Reisegruppe und Angebote kennen zu lernen. Die Erfahrung der Reiseleitung ermöglicht die Reise in ein faszinierendes aber anspruchsvolles Fernziel. Die Folgen des Erdbebens im Jahre 2015 sind noch nicht alle verschwunden. Am meisten spürbar waren sie in diesem Jahr noch in der Strasseninfrastruktur. Zudem machte den Einheimischen die Einfuhrbeschränkungen der Inder zu schaffen. Geduld war manchmal gefragt. Dies wird sicher besser sein in einem Jahr. Und die Gefahr eines baldigen erneuten Bebens wird von Fachkräften als gering eingestuft. Geniessen sie die Reise.

zum Reiseangebot

 


Nepal Reise im Oktober 2017

Individuell in der Gruppe reisen tönt paradox. Wir erreichen dies mit viel Freiraum im Programm. Unsere Hotels sind stets so gewählt, dass Ausflüge auf eigene Faust möglich sind. Dazu unterstützen wir und unsere Freunde in Nepal die Wünsche und Anliegen aller Rei-senden. Ein Treffen vor der Reise bietet die Möglichkeit Reiseleitung, Reisegruppe und Angebote kennen zu lernen. Die Erfahrung der Reiseleitung ermöglicht die Reise in ein faszinierendes aber anspruchsvolles Fernziel. Die Folgen des Erdbebens im Jahre 2015 sind noch nicht alle verschwunden. Am meisten spürbar waren sie in diesem Jahr noch in der Strasseninfrastruktur. Zudem machte den Einheimischen die Einfuhrbeschränkungen der Inder zu schaffen. Geduld war manchmal gefragt. Dies wird sicher besser sein in einem Jahr. Und die Gefahr eines baldigen erneuten Bebens wird von Fachkräften als gering eingestuft. Geniessen sie die Reise.

zum Reiseangebot

 


Crowdfunding Bibliothek-Projekt

ibbo's erster Crowdfunding-Versuch neigt sich dem Ende zu. Noch bis am Sonntag um 12.00 Uhr kann gespendet werden. Schon jetzt können wir eine positive Bilanz ziehen, 39 SpenderInnen haben den schönen Betrag von 3570 CHF zusammengebracht.
Danke viel mals für die vielen Spenden und wir hoffen das noch der eine oder andere in den Schlussspurt mit einsteigt und wir die 4000 CHF Marke knacken können. Nur ein paar wenige Mausklicks trennen dich von einer Spende an uns, an die Bibliothek, besser gesagt für die Bildung!

http://www.100-days.net/de/projekt/ibbo-bibliothek-nepal


Madagskar, Ampasina: Update Oktober 2016 - Das Schulgebäude hat sich schon gut entwickelt


April / Mai 2016 - Besuch in Nepal

Unser Vorstandsmitglied Andreas Rütsche besuchte im April / Mai 2016 einige Schulraumprogramme in Nepal, welche durch ibbo in den letzten Jahren unterstützt wurden. Auch besuchte er neue Schulen, welche in nächster Zeit von der Arbeit von ibbo profitieren werden.

Fotos neue Schulen 2016:
- Bhalam PS
- Jannasiddha, Chitra
- Matedeval HSS
- Shree Pashupatinat HSS, Ramjatanthi


Mai 2016 - Neuigkeiten zum Kinderhilfsfond (CAF)

2016 haben 13 mittlerweile junge Erwachsene ihre Schulzeit erfolgreich abgeschlossen. Ermöglicht wurde das durch eine durchschnittlich 4.2-jährige Unterstützung durch Eure lieben Spenden und tatkräftigen Aktionen wie z. B. der Texaidsammlung. Diesen Jugendlichen haben wir eine Zukunft geschaffen!  Herzlichen Dank! 2016/2017 können wir wieder 45 Kindern den Schulunterricht ermöglichen. Entsprechend haben wir 13 Schüler, die unsere Hilfe ebenfalls dringend brauchen, neu in unseren Hilfsfonds aufgenommen. Somit haben wir gemeinsam in den letzten Jahren über 100 Kindern eine Zukunft gegeben!


12. April 2016 - Dreamcatchershop: Helfen geht jetzt noch flüssiger

Feinstes Arganöl und Olivenöl
http://www.kinderdorf-marrakech.ch/ Feinstes Arganöl und Olivenöl - beide aus nachhaltiger Bio Produktion. NEU in ibbo's charity shop Dreamcatcher an der Gallusstrasse 18 (Haus zur Rose) im Zentrum von St.Gallen. Der Verein Kinderdorf Dar Bouidar engagiert sich für ausgesetzte, verwaiste, körperlich und seelisch verwundete Kinder und schafft für sie ein zu Hause, Schulen und gestaltet für sie eine Gemeinschaft. Wir freuen uns, einen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklungshilfe zu leisten. Nutze auch du die Gelegenheit.

Meerendal Friendship Wein
Neu im Shop Meerendal Friendship Wein. www.songo.info ist eine gemeinnützige Stiftung von einem der weltweit besten Mountainbiker, dem Schweizer Christoph Sauser. Die Stiftung unterstützt benachteiligte Kinder aus dem Township Kayamandi in Südafrika.


7. April 2016 - News aus Madagskar

Good News!: Mitte März 2016 konnten wir dem Bauleiter des neuen Schulgebäudes MGA 9 000 000.-- übergeben, was ziemlich genau € 2'500.-- entspricht. Das genügt für einen Teil des Materials. Somit kann er und seine Handwerker mit dem Bauen beginnen. Sobald möglich werden wir Fotos von den ersten Bauarbeiten zeigen.

Weiterhin sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Wenn genügend Menschen mit einem grossen Herzen erreicht werden können, werden wir etwa in einem Jahr den Kindern der Region Ampasina ein fertiges Schulgebäude übergeben können!

Wir danken allen Spendern ganz herzlich!
Hilfsaktion Ampasina

 


15. März 2016 - Besuch in Sierra Leone

Hamidu Mansaray von "Omans and Sons charity Association" besuchte Anfangs des Jahres die Primary School in Sierra Leone. Die Bilder des Besuchs sind hier zu finden.

ibbo finanzierte zu Ihrem 10-Jährigen Jubiläum das Dach für das neue Primarschulhaus in Ndogbogoma. Eingeweiht wurde die Schule feierlich im Dezember 2013.


Dezember 2015 - Neuigkeiten vom Kinderhilfsfond (CAF)

Zwischenbericht Dezember 2015
Im gegenwärtigen Schuljahr 2015/2016 haben wir bislang nur positive Rückmeldungen bekommen. Alle unterstützten 45 Kinder lernen fleissig und nutzen ihre Chance.
Währenddessen hat sich ibbo Gedanken gemacht zur Unterstützung zweier Maturitätsschüler. Dieses Vorhaben haben wir abgelehnt. Wir sind zum Schluss gekommen, dass es nicht der Philosophie von ibbo entspricht. Für den zu erbringenden finanziellen Aufwand können wir sechs bis acht Kindern eine solide Grundausbildung verschaffen. Das ist konkrete Hilfe zur Selbsthilfe ohne Förderung eines Zweiklassensystems und sinnvoller Umgang mit Spenden.
Ansonsten ist ibbo natürlich emsig dabei, die finanziellen Mittel zu erhalten, um auch nächstes Jahr mit dem Children Aid Fund Zukunft zu schaffen. Eine Kindsunterstützung kostet CHF 200 pro Jahr. Und ist auch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk!
mehr zum CAF


September 2015 - News rund um ibbo

undefined

Schulraumprogramm Madagaskar
Neue Fotos sind aus Ampasina, Madagaskar eingetroffen. Eigentlich gäbe es schon Fotos vom fertigen Toilettengebäude, aber leider gibt es verschiedene Probleme bei der Übermittlung in Madagaskar. mehr Infos
An dieser Stelle möchten wir auch auf die Homepage des Ampasina-Projektes hinweisen: http://www.kindern-in-afrika-helfen.org/.

DREAMCATCHER charity shop - neue Artikel
Nepalische Gewürze und schöne Artikel aus dem Iran sind neu eingetroffen. Deko, Tischtücher, Tassen ect. ect. Auch dürfen wir neu, die fein duftenden Seifen, des jüngsten Seifenherstellers Vasco Hebel aus St. Gallen zu unserem Sortiment zählen.
Kommt und schaut herein. Wir freuen uns.
DREAMCATCHER charity shop, Gallusstrasse 18, 9000 St. Gallen

Texaidsammlung vom 5.September 2015
Die Texaid Kleider-Sammlungen in Rorschach und Umgebung war ein voller Erfolg. ibbo möchte sich bei allen Helfern nochmals herzlich bedanken! ibbo ist auf die Mithilfe von Bekannten und Freiwilligen angewiesen. Wir hoffen wir dürfen auch bei der nächsten Kleidersammlung auf eure Unterstützung zählen.

Bratwurstessen für Erdbeebenopfer in Nepal vom 22. August
Bei unserem Bratwurstverkauf vor dem DREAMCATCHER charityshop haben wir über den Mittag 70 Würste verkauft. Der Erlös dieser Standaktion wird vollumfänglich für den Wiederaufbau der Pashupathi Sekundarschule in West Nepal, Parbat District Ramja 9 eingesetzt. Die Schule wurde beim Erdbeben praktisch dem Erdboden gleich gemacht. Es braucht ein Neubau. Die Schule ist für 324 Schülerinnen, der Wiederaufbau wird rund 55'000 CHF kosten.

 


22. August 2015 - Bratwurstessen für die Erdbebenopfer

undefined

Wann:
SA, 22. August 2015, 11.00 - 14.00 Uhr

Wo:
Gallusstrasse 18, Klosterbezirk St. Gallen

Der Erlös aus dem Verkauf wird für den Wiederaufbau der Pashupathi Sekundarschule in West Nepal, Parbat District Ramja 9 eingesetzt. Die Schule wurde beim Erdbeben praktisch dem Erdboden gleich gemacht. Es braucht ein Neubau. Die Schule ist für 324 Schülerinnen, der Wiederaufbau wird rund 55'000 CHF kosten. Spenden an Raiffeisen St.Gallen CH7380005000050126248.
Ach ja - dass 100% der Spenden für das Projekt eingesetzt werden, ist für ibbo ehrensache!


Juni 2015 - News rund um ibbo

Schulraumprogramm Madagaskar
ibbo ist neuerdings auch in Madagaskar tätig! Dank der Zusammenarbeit mit Klaus Horn kann in Ampasina (Madagaskar) ein erstes Schulraumprogramm realisiert werden.
Bereits im Juni 2015 werden die Arbeiten direkt vor Ort besprochen und das Projekt aufgegleist. mehr Infos

Volunteers and Trainees
Bist du sozial engagiert, motiviert und willst neue Erfahrungen im Ausland sammeln? Beim Sozialeinsatz arbeitest du unentgeltlich als Volunteer in einem Hilfsprojekt oder als Trainee an einer Schule und erhältst so tiefe Einblicke in eine andere Kultur. Erlebe mit, wie mit deiner Hilfe den Menschen vor Ort geholfen und ihnen ein besseres Leben ermöglicht werden kann.
Das Angebot Volunteers and Trainees wurde überarbeitet.

Spendenkässeli
Im Eiscafé Gekko an der Augustinergasse 20/22 in St.Gallen steht neuerdings ein Spendenkässeli von ibbo.
Vielen Dank!

Begegnungstag 2015
Am Samstag 13. Juni (9:00-17:00 Uhr) wird ibbo mit einem Stand am Begegnungstag in der Innenstad der Stadt St.Gallen vertreten sein. Über euren Besuch freuen wir uns.

Texaidsammlung am 5.September 2015 - Helfer gesucht!
Seit einigen Jahren führen wir in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie die Texaid Kleider-Sammlungen in St.Gallen und Umgebung durch. Dabei können wir auf tatkräftige Unterstützung durch einige von Euch zählen. Die Sammlung bringt ibbo einige Tausend Franken Erlös. Damit finanzieren wir mindestens ein Projekt jährlich. Für unser Spendenvolumen ist dies ein wichtiger Beitrag. Im September findet die Sammlung im Raum Rorschach – Heiden statt. Im Gegensatz zu früher, können wir die Sammelware nicht mehr in Rorschach verladen, sondern müssen sie nach St.Gallen bringen, da die SBB in Rorschach keinen Cargo-Service mehr anbietet. Wir sind deshalb mehr den je auf zahlreiche Hilfe angewiesen! 5.September 2015 am Morgen oder den ganzen Tag Bitte meldet euch doch zum helfen an!!
Einladung Texaid  (PDF)


Mai 2015 - News zum Kinderhilfsfond (CAF)

2015 konnten wir die Gesamtzahl der unterstützten Kinder nicht vergrössern und unterstützen deshalb nach wie vor gesamthaft 45 Kinder in zehn verschiedenen Schulgemeinden. Allerdings haben 12 junge Erwachsene mithilfe unserer durchschnittlich 3-jährigen Unterstützung ihre Schulzeit erfolgreich abgeschlossen. Entsprechend haben wir 12 Schüler, die unsere Hilfe ebenfalls dringend brauchen, neu in unseren Hilfsfonds aufgenommen. Somit haben wir bislang 94 Kindern eine Zukunft geschaffen! Mehr Informationen zum CAF

Die Pashupathi Sekundarschule nach dem Erdbeben. Diese Schule muss neu Aufgebaut werden.

   
       

dreamcatcher charity shop

Herzlich willkommen im dreamcatcher charity shop powered by ibbo an der Gallusstrasse 18, 9000 St.Gallen.

Ab Anfangs 2015 betreibt ibbo / dreamcatcher an der Gallustrasse 18 einen Laden.
Wir verkaufen Secondhand-Kleider für Kinder, Spielsachen, Gewürze, Masala Chai Sirup, ChariTea, Buddhas, Klangschalen, Gebetsfahnen, Taschen, Mützen, Zierkissenbezüge, Etui's und vieles mehr.

Öffnungszeiten:

MO-MI, FR: 09:00 - 13:00, 17:30 - 19:00 Uhr
DO: 09:00 - 13:00 Uhr, 17:30 - 21:00 Uhr
SA: 09:00 - 17:00 Uhr 

www.dreamcatcher.ibbo.ch
https://www.facebook.com/ibbo.ch

undefined Charitea jetzt bei ibbo erhältlich!


April 2015 - Erdbebenhilfe Nepal

Am 25.April wurde Nepal durch ein schweres Erdbeben erschüttert. Das Beben verursachte mehrere Tausend Tote und Verletzte und enormen Sachschaden.
ibbo sammelt Spenden für die Soforthilfe in Nepal.

  • Spendenkasse im dreamcatcher charity shop, Gallusstrasse 18, 9000 St. Gallen
  • Raiffeisenbank St. Gallen, 9001 St. Gallen, ibbo - international blackboard organisation, Berneggstrasse 28, 9000 St. Gallen, IBAN CH73 8000 5000 0501 2624 8 / Erdbebenhilfe Nepal

Vielen dank für Eure Unterstützung.

undefined

     
       

Februar 2015 - Apéro im Charity Shop "Dreamcatcher"

18. Februar 2015, ab 18.30 Uhr Gallusstrasse 18, 9000 St. Gallen

Liebe Freunde

Während fast 2 Jahrzehnten haben wir am Auf- und Ausbau des Hilfswerkes gearbeitet. Unserem Ziel einer nachhaltigen Bildungsentwicklung für Kinder sind wir stets treu geblieben. Auch ist es uns gelungen, Spenden zu 100% an den Bestimmungsort zu bringen.
Mit über 50 unterstützten Schulen in Nepal und zwischenzeitlich auch in Sierra Leone und Madagaskar mit annähernd 12'000 Schulkindern ist uns eine tolle Sache gelungen. Die Gebietsentwicklung im Besonderen in unserem Haupttätigkeitsfeld in Pokhara/ Nepal ist sichtbar und bestätigt uns in unserer Arbeit.
Die kontinuierliche Weiterentwicklung von ibbo ist eine Grundvoraussetzung, um bedürfnisgerechte und nachhaltige Entwicklungshilfe zu leisten. Neben den Bildungsprojekten haben wir in einem Feldversuch 2014 ein Mikrofinanz-Projekt mit einer Honigproduktion gestartet.

Neben den Spenden ist unser Charity Shop "Dreamcatcher" ein weiteres Standbein unserer Organisation, um Projekte zu finanzieren. Bis anhin führten wir den Shop online von unserem „Keller“ aus. Zur Zeit haben wir die Möglichkeit ein kleines Lokal beim Kloster zu betreiben. Der Shop soll ibbo langfristig unterstützen und Ihnen ein Stück der Projekt-Länder näher bringen. Geniessen Sie einen erfrischenden Nepali-Tee mit uns, Sie sind herzlich eingeladen, mit uns anzustossen.


Dezember 2014 - Weihachtsmärkte

Auch in diesem Jahr nahm ibbo wieder an den Weihnachtsmärkten in St.Gallen, Arbon und Wittenbach teil. Neben schönen Adventskränzen und -gestecken boten wir die Produkte aus unserem Dreamcacher-Shop an: Tee und Gewürze; dazu die in diesem Sommer aus Nepal mitgebrachten schönen Kinderjäckli, Tischläufer und passend zur Jahreszeit die Strickmützen.
Angelockt wurden viele durch den herrlichen Duft des Chai, den wir frisch zubereitet gratis ausschenkten. Schön dass wir mit vielen Freunden und Bekannten einen Chai geniessen konnten.
Herzlichen Dank für euer kommen!

undefined


Andreas Keller aus unserem Vorstand besuchte im Frühling 2014 die Primarschule im Bo District n Ndogbogona. ibbo finanzierte zum 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2013 das Dach für diese Schule.
Diese Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Omans and sons charity Association erstellt.


Mai 2014 - Aktuelle Bilder der St. Gallen Primary School

 
       

30. Januar 2014
ibbo sucht gezielt Spenden für eine WC-Anlage in Sierra Leone.
Das Projekt wird zusammen mit der Hilfsorganisation Omans & Sons Charity Association realisert.


13. Januar 2014
ibbo wird auch im Jahr 2014 an vielen Anlässen teilnehmen.
Die Daten für das neue Jahr sind nun Online.


3. Juli 2013
Seit gestern haben wir zwei neue Vorstandsmitglieder.
Wir heissen Nadia Biesoldt und Sunny Adhikari herzlich willkommen.


undefined

August 2013
Ein Geschenk zu unserem 10 Jahresjubiläum für eine Schule in Sierra Leone
Die ebenfalls in St.Gallen beheimatete Omans and Sons Charity Association hat vor einem Jahr mit dem Bau einer Primarschule im Bo District (Mende Zone, Sierra Leone Süd) in Ndogbogona begonnen. Die Schule ist für rund 180 Kinder ausgelegt. Die bisherige Schule wurde in den Kriegswirren zerstört. ibbo hat mit einem Beitrag geholfen, so dass das Schulgebäude nun fertiggestellt werden konnte. In der nächsten Etappe ist die Einrichtung vorgesehen. Wir freuen uns, zusammen mit der Omans and Sons Charitiy Association an diesem Projekt mitzuwirken.


undefined

September 2013
Im September 2013 durften wir 10 Jahre ibbo feiern. Die Jubiläumsveranstaltung dauerte drei Tage. Infos & Fotos zum Anlass sind unter Veranstaltungen zu finden.
Herzlichen Dank an die Besucher, Spender und allen Interessierten welche sich Zeit genommen haben uns im Splügeneck zu besuchen.


undefined

Jahresende 2013
Der ibbo-Vorstand wünscht euch schöne Festtage und einen guten Start ins neue Jahr. Wir möchten uns für die Spenden und Unterstützung im Jahr 2013 herzlich bedanken.
Das ibbo-Jahr 2013 wurde mit den Weihnachtsmärkten in St. Gallen, Arbon und Wittenbach, sowie einem Weihnachtsbazar der Schulhäuser Heimat/Buchwald zugunsten von ibbo abgeschlossen.
Wir freuen uns, euch im neuen Jahr an einer unserer Veranstaltungen begrüssen zu dürfen.

ibbo-Vorstand



25. Mai 2013
ibbo ist auch dieses Jahr mit einem Infostand am SUFO. Wir freuen uns über euren Besuch.

undefined


4. Mai 2013
Die verschiedenen Schulraumprogramme sind mit Fotos und Berichten online.


Dezember 2012

ibbo war am Weihnachtsmarkt in Arbon, Wittenbach und in Waldkirch.


undefined

23.11.2012
Der Dreamcatcher-Shop ist online. zum Dreamcatchershop

  • Tee’s
  • Himalaya Salze
  • Handtaschen mit und ohne Tee‘s
  • Klangschalen
  • Kerzenständer
  • Buddhas
  • Tibet Fähnchen
  • Nepalistuhl
  • Mandala
  • Gewürze

Nebst tollen Produkten werden auch Nepalreisen angeboten.


undefined

04.05.2012
Die 2-Tägige ibbo-Vernissage im Splügeneck war ein voller Erfolg.
Eine Auswahl an Projekten und Informationen rund um ibbo wurde ausgestellt.
Herr Dr. Emil Kern hielt die Eröffnungsrede über Entwicklungshilfe.
Wir möchten uns bei allen Besuchern bedanken und hoffen, dass wir Ihnen die Organisation ibbo noch ein wenig näher gebracht haben.
Ebenfalls möchten wir uns beim Restaurant Splügen für die Lokalität und das feine Essen bedanken.

27.04.2012
Die Website von ibbo erscheint in neuem Glanz.

24.04.2012
Wir freuen uns auf die Vernissage vom 1./2. Mai im Splügeneck. Weitere Informationen finden Sie unter Veranstaltungen.
Am letzten Samstag nahm das ibbo-Team mit einigen zusätlichen Helfern an der Texaid teil. Danke an alle Helfer.

31.03.2012
Wir haben heute am Flohmarkt in St.Gallen unseren Stand eingerichtet und viele Gegenstände verkauft.
Das eingenommene Geld werden wir in unsere Projekte in Nepal fliessen lassen. Herzlichen Dank an die Materialspender.

28.01.2012
Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück und freuen uns auf spannenden Projekte und Veranstaltungen im neuen Jahr.

03.06.2011
Begegnungstag St.Gallen, 28.05.20111 (www.begegnungstag.ch)
ibbo war mit einem Infostand vertreten. Wir konnten viele Besucher über ibbo und die Tätigkeiten in Nepal informieren.


AppenzellerZeitung - Wandtafeln für nepalesische Kinder

Zeitungsbericht in der Appenzeller Zeitung:
Das St. Galler Hilfswerk International Blackboard Organisation hat in 9 Jahren rund 35 Schulen in Nepal unterstützt. In einer Ausstellung im Restaurant Splügen zeigt es seine Projekte.

http://www.appenzellerzeitung.ch/ostschweiz/stgallen/stadt/tb-st/Wandtafeln-fuer-nepalesische-Kinder;art186,2959373

Kontakt

ibbo - international blackboard organisation

Berneggstrasse 28
9000 St.Gallen
Telefon: +41712222258
www.ibbo.ch
info@ibbo.ch

Raiffeisenbank St.Gallen, 9001 St.Gallen:
IBAN
CH7380005000050126248

Hilfe für die Schulkinder Madagaskars

 

Omans & Sons